Intelligente Babyphone versus App

Mit intelligenten können junge Eltern ihre Kinder über eine App auf ihrem Smartphone überwachen.

Die intelligenten Babyphone mit der App senden das Bild der Krippe an Ihr Smartphone oder Tablet. So können Sie sicher zu Ihrem zum Kaffee eilen und gelegentlich über die Schulter des Kindermädchens schauen. Ein Alarm informiert Sie über Geräusche – die Live-Übertragung kann jederzeit gestartet werden. Wir haben beliebte Babyphone mit Apps verglichen.

Die Vorteile intelligenter Babyphone mit der App

Intelligente Babyphone unterstützen die Babyüberwachung in vielerlei Hinsicht. Allen gemeinsam ist die Verbindung zur App, mit der das Baby per Video-Streaming überwacht werden kann. Sobald Ihr Baby weint, erhalten Sie eine Push-Benachrichtigung auf Ihrem Smartphone, egal ob Sie zu Hause oder in der Nähe sind.br />
hinaus unterstützt der Smart Baby Monitor je nach Modell die folgenden Funktionen:

Gegensprechanlage zur Beruhigung des Babys

Wiegenlied-Funktion

Nachtlicht

Lichtprojektion (zB Sternenhimmel)

Verschiedene Sensoren zur Überwachung der Umgebung (zB Temperatur)

Babyphone mit der App sind aufgrund ihrer unbegrenzten Reichweite besonders praktisch, da Bilder über die Cloud verfügbar sind. Wenn der Cloud-Speicher aus Sicherheitsgründen deaktiviert ist, wird die Babykamera weiterhin in das Heimnetzwerk integriert, sodass Fotos in der gesamten Wohnung aufgenommen werden können.

Natürlich gibt es ähnliche Bandbreitenbeschränkungen für Ihr eigenes WLAN. Der Babyphone hat immer noch Abstand von mehr als 200 Metern zwischen Empfänger und Sender. j. Kein Problem, wenn Sie abends Ihre Nachbarn besuchen möchten, die mehrere Häuser von Ihnen entfernt wohnen – Sie benötigen keinen Zugriff auf die Cloud.

Nachteile von intelligenten Babyphone mit Apps

Der Nachteil der intelligenten Babyüberwachung ist die weniger direkte Übertragung von Babyschreien. Smartphone-Alarme werden eher ignoriert als Lautsprecher, die Anrufe direkt senden. Es besteht also die Gefahr, dass die Schreie ignoriert werden. Logischerweise sollten Eltern ihr Smartphone in Hörweite halten und ein Ohr für den Alarm entwickeln.

Je nach Modell erhalten Sie auf Ihrem Smartphone unterschiedliche Warnungen, wenn der Smart Baby Monitor Geräusche erkennt. Aus einfachen Vibrationssignalen für Push-Benachrichtigungen, die direkt auf dem Bildschirm angezeigt werden.

Wenn dies nicht ausreicht, können Sie den Babyphone als zusätzliches Element verwenden, um beispielsweise Ihr Kind zu überwachen, wenn es mit den Eltern oder dem Kindermädchen zusammen ist. Oder wenn Sie im Wohnzimmer sitzen und nur sicherstellen möchten, dass alles in Ordnung ist.

Unter bestimmten Umständen kann dies auch ein Nachteil sein, wenn Sie den Batteriestand des Senders, dh der Babykamera, aus den Augen verlieren. Daher wird ein direkter Anschluss an die Stromquelle empfohlen, um unangenehme Überraschungen in Form dunklen Bildschirms zu vermeiden.

Reer Smart Babyphone kann auch Schlaflieder für Babys spielen.

Kaufkriterien für intelligente Babyphone

Funktionen wie Nachtlichter, Projektion oder Schlaflieder sind gute Ergänzungen, sollten jedoch nicht das Hauptkriterium bei der Auswahl eines Babyphone sein.

Viel wichtiger:

Bewegungs- und Geräuschdetektoren

Infrarot-Nachtsichtmodus

WiFi-Bereich

Jeder Babyphone reagiert auf Geräusche. Es ist sicherlich sinnvoll, sollte aber nicht das einzige Merkmal des eingebauten Sensors sein. Es ist besser, wenn der Babyphone auch einen Sensor hat, um ungewöhnliche Bewegungen zu erkennen. Informieren Sie sich, ob das Kind Geräusche machen kann oder nicht.

Infrarot ist in fast alle intelligenten Babyphone integriert. Es gibt jedoch Qualitätsunterschiede, die meist unter Gesichtspunkten auftreten. Die Sichtweite liegt normalerweise zwischen zwei und fünf Metern.

Die Wi-Fi-Serie sollte für Ihre Zwecke geeignet sein. Obwohl 50 Meter ausreichen, um Ihr Kind in der Ferne zu sehen, sollte es mehr sein, wenn Sie abends auch Freunde in der Nähe besuchen möchten.

WLAN-Warnfunktion außerhalb der Reichweite Dies ist erforderlich, damit der intelligente Babyphone die Aufgabe ausführen kann, ohne die Cloud zu verwenden. Es kann gefährlich sein, wenn der Babyphone funktioniert, aber keinen Alarm auslöst.

Wenn die maximale WLAN-Reichweite überschritten wird, beginnt der Smart Baby Monitor mit der Speicherung von Daten in der Cloud. Von hier aus können Datensätze von jedem Startpunkt aus abgerufen werden. Die registrierten Daten werden je nach Hersteller zu unterschiedlichen Zeiten gespeichert. Wenn Sie keine Cloud zum Speichern Ihres Filmmaterials haben Es wird empfohlen, einen Babyphone zu verwenden, in den eine SD-Karte eingelegt werden kann.

5 intelligente Babyphone zum Vergleich

200+
Meter

Lollipop Smart Baby Kamera

Die Lollipop Smart Baby Camera, die rund 160 Euro kostet, kombiniert leistungsstarke Technologie in einem verspielten Design. Die Installation erwies sich als einfach und die Bedienung in der Praxis als intuitiv. Wenn Sie mehrere Kameras auf einem Stick eingerichtet haben, können Sie in der App auch mehrere Räume gleichzeitig überwachen. Leider hat der Babyphone keinen Ständer und muss immer angebracht werden. Zum Beispiel auf einem Kinderbett oder an einer Wand.

Keine zusätzlichen

Popup-Alarm

Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren

Hochauflösende Videoqualität (720p)

Mögliche Live-Übertragung an Verwandte

Integration mehrerer Kameras in ein Programm

Bereichsalarm

Wenn Sie über die Cloud streamen, werden die Aufzeichnungen der letzten sieben Tage gespeichert und können dort jederzeit abgerufen werden. Nach sieben Tagen werden die Daten gelöscht. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Leider können Bilder mit der Lollipop Smart Baby Camera nicht auf einer SD-Karte gespeichert werden. Wenn Sie nur ein Wi-Fi-Netzwerk verwenden, können Sie den Cloud-Speicher deaktivieren.

Damit Smart Baby Monitor ordnungsgemäß funktioniert, empfehlen wir, dass Sie sich in die Nähe des Routers setzen, da sonst die Verbindung unterbrochen werden kann. Die ins Deutsche übersetzte App ist eher schlecht als korrekt und auch nicht sehr gut entwickelt.

Bewertung: 4.2 von 5

Preis: ca. 162 Euro

Smart Babyphone Arlo Baby

Arlo Baby Smart kostet ebenfalls rund 160 Euro . Temperatur- und Luftqualitätssensoren sind unter anderem praktisch. Im Zweifelsfall können Sie schnell eingreifen, damit das Kind nicht überhitzt oder unterkühlt wird. Der eingebaute Bewegungsmelder ist ebenfalls nützlich. Es verbraucht nur Batteriestrom, wenn in der Gegend wirklich etwas passiert.

Keine zusätzlichen Kosten

Popup-Alarm

Sensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität

Sehr hochauflösende Videoqualität (1080p)

Intercom-Funktion

Bewegungssensor

Obwohl der Arlo-Babyphone praktisch den gleichen Preis hat, bietet er mehr Funktionen als der Lollipop-Babyphone. Eine weitere Überwachung ist hier jedoch nicht möglich. Wenn Sie keinen benötigen, können Sie ein buntes Nachtlicht genießen und müssen nicht auf einen Bewegungsmelder verzichten. Sie sollten sich den Arlo Smart Babyphone genauer ansehen.

Cloud Streaming speichert Ihre Daten sieben Tage lang kostenlos. Dann werden sie gelöscht. Keine zusätzlichen Kosten. Arlo Baby Smart kann nur in Verbindung mit dem Cloud-Dienst arbeiten.

Manchmal war es beim Testen mit diesem Modell schwierig, eine Verbindung herzustellen, aber sobald sie hergestellt wurde, ist die Qualität sehr gut und das Streaming funktioniert einwandfrei.

Bewertung: 3.7 von 5 Sternen

Preis: ca. 160 Euro

Reer BabyCam Babyphone mit App

Reer BabyCam kostet rund 70 € und ist daher für unseren Vergleich deutlich günstiger als bisherige Babyphone . Dies spiegelt sich in einer vereinfachten Funktionalität und einem etwas begrenzten Verbindungsbereich wider. In kleinen Wohnungen mit einem guten WLAN-Netzwerk und kurzen Entfernungen erfüllt der Babyphone seinen Zweck sehr gut. Eine Mehrfachüberwachung ist auch möglich, wenn mehrere Kameras installiert sind. Dann können Sie Raum für Raum über die App stöbern. Es ist wichtig zu : Der Babyphone muss immer an eine Stromquelle angeschlossen sein. Keine Batterie.

Die Daten werden sieben Tage in der Cloud gespeichert und dann gelöscht. Es ist jedoch auch möglich, die Nachkommen nur über das WLAN-Netzwerk zu überwachen oder Bilder auf einer SD-Karte zu speichern . Leider gab es während des Tests keine Schallübertragung, da sich die Räume nicht am selben Ort befinden. Entweder funktionierte es überhaupt nicht oder es war zeitlich sehr verzögert oder es wurde signifikant reduziert. Push-Warnungen kommen auch nicht immer pünktlich an. Der billige Smart-Babyphone ist nur als zusätzlicher Babyphone sehr nützlich, der jederzeit per Live-Übertragung eingeschaltet werden kann.

Bewertung : 2.9 von 5

Preis:ca. 73 Euro

iBabyCare M7 Lite Babyphone

Der IBabyCare M7 Lite Babyphone kostet knapp 180 Euro und ist der teuerste Babyphone, den wir bisher eingeführt haben. In erster Linie überzeugt es mit seinen zusätzlichen Funktionen, einschließlich einer Schwenk- und Kippkamera. Das Tolle an diesem Modell ist das Echtzeit-Streaming, auf das weit entfernte Familienmitglieder auch zugreifen können, wenn sie die App installieren.

Keine zusätzlichen Kosten

Popup-Alarm

Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren

Sehr hochauflösende Videoqualität (1080p)

Intercom-Funktion

Bewegungssensor

Wiedergabe von Sprachnachrichten möglich

Mögliche Live-Übertragung an Verwandte

Schwenk- und Wippkammer

Bereichsalarm

Bei Verwendung der Cloud bleiben die aufgezeichneten Daten wie gewohnt sieben Tage lang erhalten. Es fallen keine weiteren Kosten an. IBaby Care M7 speichert keine Aufzeichnungen auf einer SD-Karte, sondern kann nur über WLAN ohne Cloud-Service arbeiten. Eine Besonderheit dieses Modells ist die Möglichkeit, beruhigende Sprachnachrichten zu speichern und auf Knopfdruck abzuspielen. Ihr Kind kann die Stimme von Mama und Papa hören, ohne dass Sie anwesend sind. Es ist zum Beispiel auch bequem, selbst ein Schlaflied zu singen, das das Baby jederzeit spielen kann.

Bewertung: 3.8 von 5

Preis: ca. 180 Euro

Babymonitor Kodak Cherish C525

Der Kodak Cherish C525 Babyphone kostet ebenfalls rund 180 Euro und verfügt über eine Besonderheit: Neben vielen zusätzlichen Funktionen ist die Überwachung auf mehreren Geräten möglich, und Sie erhalten zusätzlich zum Babyphone einen 5-Zoll-HD-Bildschirm. Wenn der Bildschirm für Sie ausreicht, müssen Sie Ihr Smartphone nicht mehr auf diesen Babybildschirm bringen. Natürlich können Sie es zusätzlich oder ausschließlich mit der App verwenden.

Keine zusätzlichen Kosten

5-Zoll-Überwachungsmonitor optional

Popup-Alarm

Temperatur- und Bewegungssensor

Hochauflösende Videoqualität (720p)

Intercom-Funktion

Mehr Überwachung möglich

Schwenk- und Wippkammer

Bereichsalarm

Die eingebaute Zoomfunktion ist ebenfalls sehr nützlich. Selbst wenn Sie den Babyphone auf den Schrank stellen, um das gesamte Kinderzimmer zu sehen, können Sie das Baby vergrößern, um eine detailliertere Ansicht zu erhalten. Wenn Sie nicht nur WLAN, sondern auch die Cloud nutzen, werden die Aufzeichnungen Ihres Kindes dort kostenlos gespeichert. Alternativ können Sie auch eine SD-Karte verwenden. Im Allgemeinen machte der Babyphone während des Tests einen sehr guten Eindruck, nur mit dem Temperatursensor traten periodische Probleme und entsprechende Fehlalarme auf.

Bewertung: 3.3 von 5 Sternen

Preis:ca. 180 Euro

Testergebnis und Favoriten

Der beste Babyphone ist derjenige, der die persönlichen Anforderungen in Bezug auf Funktionen, Reichweite und Aufbewahrungsfunktionen erfüllt. Insgesamt hat der Kodish Cherish C525 Babyphone eine sehr gute Leistung erbracht und ist unser Favorit: Er hat uns in Bezug auf Bild- und Tonqualität sowie Licht- und Musikfunktionen überzeugt. Das Modell bietet auch die Möglichkeit der Mehrfachüberwachung. Die Möglichkeit, die Aufzeichnungen Ihres Kindes auf einer SD-Karte zu speichern, ist ein Plus, um jederzeit bestimmte Zeiträume anzusehen, z. B. beim Babysitten. IBabyCare M7 erlaubt keine Speicherung von Fotos auf einer SD-Karte, aber jeder, der sich mit Cloud-Speicher anfreunden kann, hat noch sieben Tage Zeit, um auf Fotos zuzugreifen. Besonders gut hat mir die Sprachaufnahme gefallen.

  • Beiträge: 1.737 Beiträge
  • Seiten: 5 Seiten
  • Kategorien: 28
  • Tags: 289